Wir gestalten Transformation!

Corona Update

Vor ein paar Wochen unvorstellbar, jetzt Realität: Im Zuge der Corona-Pandemie erleben wir aktuell einen rapiden, universalen Wandel, der uns alle vor neue Herausforderungen stellt.

Als Expert*innen für Transformation sind wir es gewohnt, in ungewissem Terrain neue Wege zu gehen und flexibel auf Unvorhersehbares zu reagieren.
Seit mehr als zwanzig Jahren entwickeln und gestalten wir ko-kreativ tragfähige Prozesse, Planungen und Modelle für Räume in Veränderung.

Wir haben die passenden Werkzeuge zur Hand!

Corona Update

Wir arbeiten aktuell intensiv daran, unsere Projekte an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen. Dabei greifen wir einerseits auf unsere Erfahrung mit bestehenden Instrumenten und Methoden zurück. Andererseits passen wir vorrangig analog konzipierte Planungs- und Beteiligungsprozesse mithilfe digitaler Werkzeuge an und entwickeln neue Tools. Klar ist: Digitalisierung ist das Gebot der Stunde, auch wenn sie keine Pauschallösung für alles bereithält.

Wir schätzen Situationen fallspezifisch ein, um die Schnittstelle zwischen analog und digital und den Transfer von off- zu online ergebnisorientiert, kreativ und nachhaltig zu gestalten.

Wir sind Pioniere auf neuen Wegen der Stadtentwicklung!

Corona Update

Das Corona-Virus ist Teilchenbeschleuniger in Zukunftsfragen der Stadtentwicklung. Altbekannte Debatten erscheinen in einem neuen Licht, Trends erhalten neue Vorzeichen. Eine andere Tagesordnung liegt auf dem Tisch. Wir denken darüber nach, welche Konsequenzen sich für Prozesse der Stadtentwicklung ergeben. Schnell zurück zur Ausgangslage oder neue Wege einschlagen – wohin geht die Reise?

Wir sind Urbane Pioniere für Transformations­prozesse! In unserer DNA verankert, suchen wir frühzeitig nach neuen Wegen und alternativen Entwicklungsmodellen. Bei aller Unsicherheit ist unsere Antwort: Neugierde, Neues wagen und Mut zu offenen Ergebnissen.

Raum­transformation ist Gemeinschaftswerk!

Corona Update

Das Leben nach Corona wird ein anderes sein als zuvor. Wir fragen uns: Wie wirkt sich das aktuell wahrnehmbare Mehr an Solidarität und Kooperation auf Prozesse der Stadtentwicklung aus? Wird es ein neues „Normal“ geben, in dem die Aushandlung des Gemeinsamen in den Fokus rückt? Für uns steht fest: Es bleibt wichtig, die Transformation in urbanen Räumen weiterhin mit vielen Akteur*innen auszuhandeln.

Als interdisziplinäres Team und kollegial geführtes Unter­nehmen setzen wir auf geteilte Verant­wortung, Augenhöhe und eine ko-kreative Arbeitsweise.
In kooperativen Prozessen entwerfen wir gemeinsam mit unseren Auftraggeber*innen, lokalen Interessensgruppen und externen Expert*innen die Räume der Zukunft.